Montag, 18. September 2017

Herbstanfang - Rosmarin-Flatbread mit karamellisierten Zwiebeln und Trauben



Heute auf dem Weg zur Kinderstunde musste ich der harten Realität ins Auge sehen: da lag sie vor mir, glänzend und rund : die erste Kastanie !
Wie gut sie sich anfühlte in meiner Hand, und doch trug sie eine klare Botschaft.
Nicht etwa das Wetter, sondern dieses kleine runde Kullerding ist für mich Jahr für Jahr der Auftakt in die Herbstsaison.
Das eindeutige Zeichen, dass Stauraum für warme Kleidung und ein letzter wehmütiger Blick auf die Flip Flops zu werfen ist ...




Da Option a) dem ganzen rebellisch zu begegnen und einfach so tun , als sei weiterhin Sommer und Option b.) in den nächstbesten Flieger auf die Malediven zu sitzen und die kalte Jahreszeit zu überwintern, doch ziemlich rasch verworfen wurde, werde ich diesen Herbst zum schönsten machen, den man sich vorstellen kann !
Schließlich sind es auch die letzten drei Monate, die wir noch zu dritt verbringen werden , da wir - Trommelwirbel !- im Dezember wieder Nachwuchs bekommen werden. 


So sehr die Vorfreude darauf wächst, so sehr freue ich mich auf die letzte gemeinsame Zeit zu dritt- auf Herbstspaziergänge, Vorräte einkochen und noch mal so richtig auf den Putz hauen  unendlich viel mehr. Glaubt mir, unsere To-Do-Liste ist unendlich lang !
Man könnte quasi sagen, die Liste ist so lang wie schon bald die Nächte wieder kurz. Kleine Ironie am Rande , hehe..


So könnt ihr sicherlich nachvollziehen, dass gerade sehr viel Feierlaune hier besteht!
Wobei ich ja immer und überall der Meinung bin, dass es immer feierungswürdig ist, dieses wundervolle, prallgefüllte Leben.
Egal, wo im Leben du dich gerade befindest und wie deine Umstände aussehen mögen, ob du gerade sehr viele Leuchtmomente erlebst oder dich am liebsten in den Winterschlaf begeben würdest- feier das Leben !
Feier es so in seiner Tiefe, dass dir ganz schwindelig wird vor Glück ...

Sei es mit oder ohne diese köstlichen Rosmarin-Flatbreads. 
Aber Hand aufs Herz- mit Essen und einem guten Tropfen feiert es sich doch gleich nochmal so gut ? Vor allem, wenn man dazu ein paar Freunde einlädt und es zusammen tut .
Die kleinen Köstlichkeiten schmecken umwerfend gut nach Rosmarin und kombiniert mit der Süße der Zwiebeln und dem Ziegenkäse und den Trauben wird daraus einfach nur der perfekte Begleiter für einen unvergesslichen Abend ...!


Herbstliche Rosmarin-Flatbreads
( Variation der Zeitschrift "Mutti" 2016, 6-8 Portionen )






Teig:

1 Päckchen Trockenhefe

5 Zweige Rosmarin

550 g Mehl ( helles Weizen-oder Dinkelmehl)

1 EL Zucker

1 TL Salz

125 ml Olivenöl


Belag:

3 große Zwiebeln 

Öl

1 EL Zucker

1 EL Butter

150 g Ziegenfrischkäse

100 g kernlose, rote Trauben 

Honig

Rosmarin als Dekoration 



1.)

Hefe mit 250 ml lauwarmem Wasser verrühren.
10 Minuten stehen lassen.
Rosmarin zwischenzeitlich fein hacken .

2.)

Mehl, Rosmarin, Salz, Zucker in einer großen Schüssel vermischen .
Hefewasser und Öl hinzufügen und entweder mit den Händen oder den Knethaken des Rührers zu einem Teig verkneten.
Danach nochmals fünf Minuten zu einem glatten Teig verkneten.

3.)

Teig zurück in die Schüssel geben und mit einem Geschirrtuch bedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

4.)

Zwischenzeitlich Zwiebeln in feine Ringe schneiden.
Butter in einem Toopf erhitzten, Zwiebeln und 1 El Öl hinzfügen und die Zwiebeln goldbraun anbraten. Mit dem Zucker bestreuen und kurz karamellisieren lassen. Abkühlen lassen

5.)

2 Backbleche mit Backpapier belegen.
Gegangenen Teig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dünn ausrollen.
Ausgerollte Teigplatte in 5* 5 cm große Stücke schneiden ( diese müssen nicht absolut gleichmäßig sein !) und nochmals abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.

6.)

Backofen auf 220° Ober/-Unterhitze vorheizen.
Flatbreads im heißen Ofen 12-15 Minuten goldbraun backen.
Etwas auskühlen lassen.
Trauben halbieren.
Flatbreads mit Zwiebeln sowie Ziegenfrischkäsestückchen und Trauben sowie Rosmarin garnieren .




Kommentare:

  1. Oooh. Herzlichen Glückwunsch!!
    Alles Liebe & Gute für euch! Und schon im Dezember ist es so weit :) wie schön!
    Die Flatbreads sehen super aus! Die Kombi kann ich mir unheimlich gut vorstellen :)

    Liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sophia, die Fladenbrote mit karamellisierten Zwiebeln und Trauben sehen super lecker aus. Wieder mal ein Rezept welches ich ausprobieren möchte.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen