Montag, 10. April 2017

Geschafft- Rotkrautgefärbte Ostereier



Es gibt Dinge in meinem Leben, die wollte ich schon immer mal ausprobieren ( und nein, ich meine hier jetzt definitiv nicht das Essen von Insekten, das Springen von Hochhäusern oder lila Haare...). Einradfahren. Neuseelandreisen. Mit einem Campmobil eine Deutschlandtour machen.
Viele der Ideen, die ich unbedingt mal machen möchte, scheitern am Geld- doof, aber so ist es nun mal. Die anderen Dinge scheitern - ja, an was eigentlich?

An fehlender Zeit ? An mangelnder Umsetzungskraft ? Ich merke, dass mich der Alltag oft so fest im Griff hat, dass für Neues wenig Raum bleibt. Das ist ein Fakt, dem ich ins Gesicht sehen muss, und den ich ändern will.


Momentan habe ich eine kleine Challenge mit mir selbst laufen. Ja- haltet mich für einen Freak, aber es tut ziemlich gut, sich ab und an selbst herauszufordern. Pro Woche nehme ich mir eine kleine Aufgabe vor, die da schon lange in meinem Herz schlummert ( und ja, es sind "Babyaufgaben" wie Blumenkränze stecken, spontane Einladungen, kleine "Liebesbriefe" in der Bahn liegen lassen). Es ist  ein wunderbares Gefühl, dem Leben einen neuen Anstrich zu geben !!

Und genau das Gleiche habe ich diese Woche auch mit meinen Eiern gemacht. Schon ewwwiiiiiigg wollte ich Eier mit Naturfarben färben, und bin jetzt erst dazu gekommen. Und bin richtig verliebt in das Ergebnis, kommen die Farben durch den Rotkohl doch so kräftig raus, dass ich selbst ganz erstaunt bin. Warum habe ich das nicht früher gemacht ? Aber die Erfahrung wird definitiv als positiv und nachahmungswürdig abgespeichert ! Also, ran an den Rotkohl und losgefärbt !


Rotkohlgefärbte Eier mit Garn und Buchstaben


 600 g Rotkohl, fein geschnitten

1 Liter Wasser

2 El Essig

weiße Eier nach Belieben

graues Stickgarn

Klebestift

kleine Holzperlen

Buchstabenperlen

Masking Tape




1.)

Rotkohl zusammen mit dem Wasser aufkochen und bei kleiner Hitze 1 Stunde köcheln lassen.
Sud abseihen und auskühlen lassen.

2.)

Eier mit dem Essig in einem kleinen Topf aufkochen und hart kochen lassen.
Abschrecken und die noch warmen Eier in den Farbsud legen.

3.)

Eier je nach gewünschtem Farbgrad ( von hellblau bis dunkelblau) in dem Farbbad färben ( ca. 30-60 Minuten)- dabei immer mal wieder Farbe " kontrollieren"

4.)

Eier aus dem Farbbad nehmen und auf Zeitungspapier trocknen lassen.

5.)

Für die "Garneier" Eier mit einer Hand fixieren, mit der anderen Hand Garn etappenweise über den Klebestift ziehen- so dass das Garn auf der Unterseite mit Kleber bedeckt ist- und schnell um die Eier wickeln.
Dann erneut Kleber aufnehmen und erneut kreuzweise um die Eier wickeln. Das erfordert etwas Fingerspitzengefühl, aber ihr schafft das !
Garnende nach gewünschter Wicklung abschneiden.

6.)

Für die Buchstabeneier Garn ca. 20 cm abschneiden, Perlen und Buchstaben auffädeln und mittig auf dem Ei platzieren.
Garnenden mit einem kleinen Stück Masking Tape auf der Rückseite des Eis befestigen .





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen