Dienstag, 25. April 2017

Gastbeitrag bei Naschen mit der Erdbeerqueen - Himbeer-Maracuja-Cheesecake


Hallo ihr Lieben ! Ich freue mich unendlich, heute bei der lieben Julia vom Blog Naschen mit der Erdbeerqueen zu Gast sein zu dürfen. Wenn ihr mehr von ihrem wunderbaren Blog lesen wollt und noch dazu das Rezept für Himbeercheessecake mit Maracujaswirl haben wollt, klickt euch ganz schnell rüber !!

Sonntag, 23. April 2017

vollgepacktes Leben- Spinat-Zitronen-Nudeln mit pochierten Eiern




Die letzten Tage waren so unglaublich vollgepackt ! So vollgepackt mit Leben, dass ich zu allem andern, nur nicht zum bloggen kam - ihr entschuldigt ! Aber das Leben hatte so eine Bandbreite an tollen Ereignissen und Begebenheiten bereit, dass die digitale Welt ein wenig auf sich warten musste. Hochzeiten, Geburten, Fotoshootings- hach, um nur ein paar der wunderbaren Dinge zu nennen, die meinen Weg kreuzten. Ich liebe es, wenn das Leben sich in seiner Fülle zeigt !

Donnerstag, 13. April 2017

The final countdown- Limetten-Himbeer-Tiramisu



Eigentlich bin ich kein Aufschieber. Ich hasse es- und ich gebrauche dieses Wort hier zurecht- wirklich, wenn da unerledigte Dinge im Hinterkopf lauern. Die können ganz zurecht als kleine , hinterliste Tierchen beschrieben werden, flüstern sie einem doch immer wieder zu " Wolltest du nicht längst die Bescheinigung für XY abgeschickt haben ?". Oder noch besser " Dein Küchenboden muss dringend einer Pflegekur unterzogen werden- kümmer dich  mal um ihn !". So was kann einen schon nassgeschwitzt aufwachen lassen !


Montag, 10. April 2017

Geschafft- Rotkrautgefärbte Ostereier



Es gibt Dinge in meinem Leben, die wollte ich schon immer mal ausprobieren ( und nein, ich meine hier jetzt definitiv nicht das Essen von Insekten, das Springen von Hochhäusern oder lila Haare...). Einradfahren. Neuseelandreisen. Mit einem Campmobil eine Deutschlandtour machen.
Viele der Ideen, die ich unbedingt mal machen möchte, scheitern am Geld- doof, aber so ist es nun mal. Die anderen Dinge scheitern - ja, an was eigentlich?

Samstag, 8. April 2017

Stolz- Pistazien-Aprikosen-Kringel



Stolz ist ein schönes Gefühl ! Dieses wohlig warme Kribbeln, wenn einem etwas gut gelungen ist und man merkt, dass man über sich selbst hinausgewachsen ist. Oder die eigenen Erwartungen übertroffen wurden! Besonders schön finde ich es, stolz zu sein auf andere Personen... einen Menschen anzuschauen und voller Bewunderung sagen zu dürfen: wow, ich bin stolz auf dich!

Wenn ich an meine Oma denke, erfüllt mich großer Stolz und Dankbarkeit. Stolz, ihre Enkelin gewesen sein zu dürfen, und dankbar, sie so lange in meinem Leben gehabt zu haben. Das ist ein unglaubliches Privileg, war sie doch eine der warmherzigsten Personen, die ich kannte.

Freitag, 7. April 2017

Doppelt hält besser- Osterkarten und Ostervase




Seid ihr auch der Meinung, dass doppelt meistens besser ist ? Ok- zugegeben, wenn ich anstatt einem Kind gleich Zwillinge bekommen  hätte, hätte ich wahrscheinlich mehr als einmal geschluckt ( um mich dann Hals über Kopf in beide zu verlieben ).
Aber ansonsten ist eine doppelte Portion von allem doch einfach wunderschön ! Nehmen wir einmal die doppelte Portion Eis- also ich höre mich nicht nein sagen . Vielleicht ganz leise die Stimme der Vernunft, aber die ignoriere ich jetzt mal gekonnt ... oder zwei Wochen Ferien anstatt einer. Immer her damit !
Und ich bin mir sicher, auch eine doppelte Umarmung ist tausend Mal besser als eine - doppelte Wärme- also doppelt gut !

Montag, 3. April 2017

Begeisterung - Mandel-Kräuter-Sonne


ich bin ja immer wieder begeistert, für was sich Menschen alles begeistern können ! Dinge, über die ich leicht schmunzeln muss, lösen bei anderen Menschen pure Begeisterungsstürme aus. Die endlose Briefmarkensammlung von Onkel Herbert ( und nein, ich habe keinen Onkel der so heißt !). Nicht zu vergessen hautenge Leggings und Outdoorjacken von Tschibo ! Habe ich schon kleinste Insekten erwähnt ?


Samstag, 1. April 2017

Gönnerpause- Mohnwaffeln mit gelber Grütze



Kennt ihr das ? Manchmal hat man das starke Bedürfnis, sich selbst was Gutes zu tun. Nicht Nachbar Meyer, nicht seinem Mann oder seinen Kindern,  sondern ganz alleine sich selbst. Was ich früher als "reine Verschwendung" oder "Selbstverliebtheit" abgetan habe, praktiziere ich heute  so, dass es eine wirklich Wohltat für meinen Geldbeutel mich ist !