Dienstag, 31. Mai 2016

Wolke sieben- Fruchtiger Spargelsalat und gepimpte Dosen



Heute mache ich mal einen auf Wolke.
Tagträumend lasse  ich das chaotische  blitzsaubere Heim daheim und schwebe gedankenverloren durch die Lüfte.

Gut fühlt es sich an, hier auf Wolke sieben!
( natürlich Wolke sieben, hier lebt es sich einfach am besten :-)!
Mit dem gewissen Abstand sieht alles so herrlich luftig und zu bewältigen aus.

Und erst die Luft hier oben!
Doch wer zieht mich da an meinem Bein und holt mich von Wolke sieben auf unser Sofa zurück ?

Sonntag, 22. Mai 2016

Perfektionismus ade- Quarkschmarren mit Erdbeersoße





Ihr kennt das sicherlich - da habt ihr euch eine fixe Idee in den Kopf gesetzt und wollt sie unbedingt umsetzen, und scheitert an, ja an was eigentlich ?

Bei mir ist das ein sehr spezieller Freund, der mir oft sehr unangenehm auf die Pelle rückt, sein Name ist Herr ( oder natürlich auch Frau ) Perfektionismus. Der kommt und schraubt ganz heimlich an inneren Wunschvorstellungen und Zielen, die manchmal einfach nicht mit dem Ist-Zustand zu vereinbaren sind.
Und kommt mir jetzt nicht mit dem "Träum größer ,dann erreichst du was du willst!".

Manchmal ist es auch einfach nur unglaublich befreiend, sich von inneren "ich-will-das-unbedingt-erledigen-koste-es-was-es-wolle-Gedanken" zu befreien und loszulassen. Den Moment zu genießen. Und nicht schon wieder gedanklich Luftschlösser zu bauen.



Montag, 9. Mai 2016

Erstes Picknick des Jahres




Es gibt sie. Diese perfekten Tage, die von sich aus so strahlen, dass sie alles Unschöne vergessen lassen- Leuchttage eben. Sie besitzen so eine Strahlkraft, dass man sich noch lange an sie erinnern wird und mit einem Lächeln an sie zurück denkt !

So ein Tag war heute. Einfach nur schön und rund. Morgens von den zwei besten mit einem perfekten Frühstück überrascht und verwöhnt.
Mittags hielt uns dann nichts mehr im Haus und wir hatten ein Picknick auf einer Wiese.




Die Zeit haben wir ohne viel Nachzudenken in Urlaub geschickt und es gab nur noch uns und das Apfelblütental, wie wir es liebevoll nennen  und haufenweise gefräßige Ameisen .

Dort haben wir liegend, essend und staunend den Mittag verbracht und aufgetankt, wo es nur geht.




Aber was wäre ein Outdoor-Picknick ohne leckeres Essen ? Ich sehe, wir verstehen uns :-)

Deshalb landeten neben feiner Limo Heidelbeer-Baiser-Creme, Erdbeer-Tartellettes und feiner Nudelsalat in unserem Körbchen. Zum Glück kreuzte kein böser Wolf unseren Weg und so konnten wir alles alleine verzehren. Gott sei Dank !




Wer das Buch Mio mein Mio von Astrid Lindgren kennt, weiß, warum wir diesen wunderschöne Fleckchen Erde Apfelblütental nennen!

Wollt ihr also mitkommen, den Alltag zu radieren ? Dann nix wie los ! Packt euer Körbchen mit folgenden Leckeren, zieht euch ein rotes Käppchen auf und nichts wie ins Freie mit euch !

Als allererstes haben wir  gebackene Tartellettes aus Mürbeteig mit fertig gekaufter Erdbeermarmelade verzehrt - da bleibt mehr Zeit zum Chillen auf der Wiese :-).

Wenn es schnell gehen soll, könnt ihr auch einfach gekaufte Tartellettes nehmen, hier aber das Rezept für selbstgemachte !


8 Tartellettes :

225 g Mehl
1 Ei
100 g Butter
75 g Zucker

Butter schaumig rühren.
Zucker hinzufügen.
Kurz unterrühren, dann das Ei aufschlagen ebenfalls kurz unterrühren.
Zuletzt das Mehl hinzuschütten und mit dem Handrührer nur solange rühren, bis Krümel entstehen.
Diese mit dem Händen zu einem Teigkloß formen und 1 Stunde kalt stellen.
In 8 Portionen teilen und ca. 15 cm große Kreise ausstechen, kleine Tartellettes-Förmchen damit belegen.
Mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 175° 15-20 Minuten goldgelb backen.
Nach dem Auskühlen mit beliebiger Marmelade füllen.




Heidelbeer-Baiser-Creme im Glas
4 Portionen

250 g Magerquark
200 g Joghurt
2 EL Zucker
1 Limette
100 g Sahne
1/2 Pck Sahnesteif
300 TK-Heidelbeeren
1 Pk Vanillezucker
Speisestärke
1 Packung Baiser

Magerquark, Joghurt und Zucker verrühren. Limettenschale abreiben, unterrühren.
Sahne  mit Sahnesteif steif schlagen und unterheben.

TK-Heidelbeeren im Topf mit Vanillezucker aufkochen lassen und köcheln lassen , bis die Früchte aufgetaut sind.
Mit einem TL Speisestärke, der in etwas Wasser gelöst wurde, binden und abkühlen lassen.
Danach schlierenartig unter die Creme heben und in ein großes Glas zum Transport füllen.
Zum Servieren je 2-3 Baiser pro Schälchen zerkrümeln und auf der Creme anrichten





Aus der neusten Dekozeitschrift Lecker habe ich das Rezept  mit dem Nudelsalat und die Idee, leere Konservendosen als Transportbox für Limonade, Besteck und Röhrchen zu benutzen. Einfach mit einem schönen Geschenkpapier umwickelt machen sie eine gute Figur, nicht ?

Hier noch das Rezept für einen frischen Frühlingsnudelsalat !

4 Portionen
( großes Schraubglas, Variation des Nudelsalates aus der Dekozeitschrift "Lecker")

200 g Nudeln
1/2 Packung TK-Erbsen
1/2 Dose Mais
1 rote Paprika
40 g Schmand
40 g Joghurt
2 EL Essig
1 TL Senf
Salz, Pfeffer
150 g Schafskäse, gewürfelt
3 Eier, gekocht und klein gewürfelt
frische Kresse

Nudeln abkochen, Paprika klein schneiden.
Abgekühlte Nudeln mit allen anderen Zutaten gut vermischen und pikant abschmecken.
Nach Belieben frische Kresse unterheben.
In einem großen Glas mit Verschluss zum Picknick mitnehmen.



Ich hoffe , ihr packt ganz bald euer eigenes Picknickkörbchen und lasst es euch auf einer Wiese gut gehen !
love, Sophia

Verlinkt bei der tollen Aktion von Tastesheriff



Donnerstag, 5. Mai 2016

Celebrate your mother !- Mit pastellfarbenen Vasen und Kokos-Limettentörtchen




Eigentlich, ja eigentlich, hätte dieser Post schon vor Tagen gepostet werden wollen- nur dann bekamen wir unerwartet Besuch von Familie Backenzahn und der arme Post musste ein wenig beleidigt in der Ecke sitzen bleiben- sorry nochmal an dieser Stelle !

So geht dieser Muttertagsideen-Post leider erst heute online- Schande über mein Haupt... aber versprochen: die folgenden zwei Ideen sind beide innerhalb von 20 Minuten umgesetzt- da ist sogar der Gang zum Floristen weniger originell länger !!


Seit ich selbst stolze Mama einer kleinen Räubertochter bin, ist meine Hochachtung vor diesem Beruf ( und ich sage jetzt bewusst Beruf :-)...) nochmal so dermaßen gestiegen.
Was in den Familien überall auf der ganzen Welt tagtäglich mit Liebe gezaubert, gelacht, geweint, geherzt , mitgefiebert, ermutigt und getröstet wird ist einfach nur WAHNSINN .

Und es erfüllt mich natürlich mit großem Stolz ,dass ausgerechnet die beste Mama der Welt meine eigene ist. Das ist wie ein Sechser im Lotto und diese Erkenntnis wurde mir nochmal neu geschenkt... und dann habe ich auch noch die weltbeste Schwiegermama- hach mensch, ich fühle mich reich beschenkt !



Für alle, die ihren Mamas auch von Herzen danke sagen wollen , und das möglichst herzig, kommt hier die erste Idee: wenn sich nämlich Kokos und Limette mit Heidelbeeren zu einem Rendezvous im Körbchen treffen, ist das auch eine Liebesbeziehung allererster Sahne !

Kokos-Limetten-Törtchen mit Heidelbeeren
( 6 Stück)

120 g Lemon-Kekse ( oder normale Butterkekse)
30 g Kokosflocken
75 g weiche Butter
200 g Frischkäse
75 g Sahne
1 Ei
70 g Zucker
1 Limette
1 TL Speisestärke
200 g Heidelbeeren

Kekse fein malen, mit Kokosflocken und Butter verkneten und in sechs gefettete Förmchen drücken, so dass ein Rand ensteht.
Im vorgeheizten Backofen bei 175° 10 Minuten vorbacken.
Zwischenzeitlich Limettenschale fein raspeln und eine Hälfte der Limette auspressen.
Mit den anderen Zutaten- bis auf die Heidelbeeren , vermischen und auf die vorgebackenen Törtchen gießen( bis zum Rand der Muffinform, die Masse fällt nachher noch etwas zusammen ).
Bei 150° weitere 20-25 Minuten backen, bis die Masse fest ist.
Nach dem Auskühlen im Kühlschrank durchkühlen und vor dem Servieren mit Heidelbeeren belegen.

Tipp:
Heidelbeeren und kleine Wimpel mit Buchstaben abwechselnd auf Garn fädeln und an Zahnstochern befestigen, auf den Törtchen anbringen


Zweiter Tipp: bemalte Vasen. das Tolle daran: sie lassen sich ganz leicht nach den Vorlieben eurer Mama individualisieren und brauchen nur wenige Handgriffe. Here we go !

Pastellvasen

alte Gläser, gerne mit Muster
Acrylfarbe , bunt
Acrylfarbe, weiß
Borstenpinsel
Zeitung
Holzlöffel

Pastellfarbene Farbmischung mit der bunten und der weißen Farbe herstellen- experimentiert hier ein bisschen rum, bis ihr den perfekten Ton gefunden habt, ich hatte mich für mint und lavendelfarben entschieden.
Mit dem Pinsel in zwei Schichten auf den sauberen Gläsern anbringen ( erste Schicht sollte vor dem zweiten Anstrich getrocknet sein ).
Leichter geht es , wenn ihr einen Löffel in die Öffnung steckt und das Glas so hebt.
Auf Zeitungspapier austrocknen lassen und mit Blumen nach Wahl verschenken .



So ihr Lieben, ich hoffe, euch gefallen die zwei Turboideen und ihr lasst am Sonntag eure Mütter hochleben, denn das haben sie verdient... ! lasst es leuchten ! love, Sophia

Verlinkt beim Blog Decorize