Montag, 29. Februar 2016

I am waiting - Erbsenrisotto mit Sonnenblumenfeta und erste Dekorationen Wohnung



Während ich hier drin sitze und einen Frühlingspost schreibe, schneit es draußen. ES SCHNEIT! Soviel zum Thema "Das passt wie die Faust aufs Auge"- aber ich hatte schon immer ein richtiges Händchen für das perfekte Timing *hüstel*


Nach drei Jahren verzweifelten Kämpfen mit der Bettdecke merke ich gestern, dass man diese mit Knöpfen am Laken befestigen kann.


 Oder folgendes Szenario: Wie selbstverständlich drücke ich mit Gewalt 2 Euro Stücke in 1 Euro Wägen am Supermarkt- "Der Wagen ist kaputt!". Ach ja, ich könnte stundenlang weitererzählen. Sollte jemand einen Crashkurs in Sachen Wie-überlebe-ich-den-Alltag-für-völlig-unpragmatische-Menschen- immer her damit !




Mein Mann musste schon unzählige Lachanfälle meinetwegen erleiden, aber das ersetzt jede Spaßtherapie und ist somit billiger, so gesehen...wie gut zu wissen, dass ich nicht der einzige , nun ja, Mensch mit nicht vorhandener Fähigkeit zur praktischen Veranlagung bin. 


Wenn es aber um die Frage "Was koche ich mit einer Handvoll Zutaten?" geht, arbeiten meine Zellen auf Hochtouren ( was vielleicht an der direkten Verbindung zu den Magenzellen liegen mag, aber das nur mal so nebenbei !)



So wie heute: Erbsen, Parmesan, Reis, Schafskäse war alles, was der magere Kühlschrank noch vorzuweisen hatte. 

Und weil leuchtendes Grün immer sooo schön zum Thema Frühling passt- und weil wir natürlich IMMER nach Farben kochen- kam ein schnelles Erbsenrisotto auf den Tisch. In Sonnenblumenkernen gewälzter Schafskäse krönte das Ganze dann noch! Risotto koche ich immer nach diesem Grundrezept . Diese Menge reicht aus für 4 Esser- bei Bedarf einfach halbieren, so haben wir es gemacht und Final noch 4 Handvoll gefrorene Erbsen untergehoben und kurz ziehen lassen- fertig. 


Für den gebackenen Schafskäse braucht ihr:

200 g Schafskäse

2 EL Paniermehl 

2 EL Sonneblumenkerne

 1 Ei 

Paprikapulver und Salz 


Paniermehl und Kerne mischen, mit Salz und Paprika würzen. Schafskäse halbieren, erst in Ei, dann in Panade wälzen, in Öl ausbacken und auf dem Risotto anrichten 




Und langsam, ganz langsam wird es wohnlicher hier drin. Unsere graue Wand zieren mittlerweile Bilder in weißen, goldenen und schwarzen Rahmen- ich liebe den Kontrast. Und in der großen Vase von Depot kommen die blühenden Zweige groß raus.


 Und auch sonst machen sich die ersten Bilder breit. Schwarzweiß in Kombination mit "derberen" Materialien wie Holz und Metall- I love it ! Wie gut tut es, nicht mehr in jeder Ecke auszupackende Kisten zu sehen und sich langsam, aber sicher hier heimisch zu fühlen- so ein schönes Gefühl!



So, für die Restwoche wünsche ich euch allen mehr Liebe als Verstand und immer drandenken: kein Problem ist zu groß, um es mit ein wenig Phantasie fließend zu umgehen- habt es gut !!


Sonntag, 21. Februar 2016

Rebellenhaft- Kokoswaffeln und neues Buch



Ich war schon immer ein kleiner Rebell- an die Kindergartenzeiten erinnere ich mich v.a. an den Stillen Stuhl und die spielenden Kinder draußen vor dem Fenster. In der Schule war ich, um es gelinde zu sagen, auch frech an der Front dabei. Meine Mama muss wohl mehr als eine schlaflose Nacht wegen mir verbracht haben !

Wie beruhigend, dass gerade heute Kindern mit starkem Willen eine rosige Zukunft prognostiziert wird!




So ist mein Verhalten gegenüber dem Scheißwetter Nieselgrau draußen, dass ich einfach in ein trotziges Verhalten falle. 

Ich sage euch: mit Ballerinas durch den Matsch stapfen macht einfach doppelt Spaß ( und hinterließ wunderschöne Abdrücke im Treppenhaus!). Eine doppelte Ladung Frühlingsblumen im Haus verteilt lässt die Seele gleich rosarot aufblühen- versprochen !



Und gegen Alles-ist-grau-was-kann-ich-tun-Stimmung kann ich euch ein tolles Buch wärmstens an Herz legen : Handlettering von Frau Annika - ein Buch über die Kunst des schönen Schreibens, welches mit einfachen Erklärungen step by step zu einer tollen Schrift führt- probiert es aus ! Ich habe gerade sehr viel Freude dran ...




Und weil Waffeln für mich der Inbegriff des Miesewetteressens sind und einfach so fix auf dem Teller liegen, damit mehr Raum bleibt für gemütliches Hüttebauen und Regentropfenzählen, hier noch ein schnelles und ein wenig exotisches Waffelrezept mit Kokos für euch- lasst es euch schmecken !


Für ca. 6 Waffeln

100 g weiche Butter
50 g Zucker
2 Eier
125 g Mehl 
1 TL Vanillezucker
3 El Kokosraspeln
2 EL Milch


Butter und Zucker schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl kurz unterrühren, dann die Kokosraspeln und die Milch- nicht wundern: der Teig ist ziemlich dick, aber das ergibt trotzdem superleckere Waffeln. Im heißen Waffeleisen goldbraun ausbacken. Ich liebe mein belgisches Waffeleisen- die Waffeln schmecken dick ausgebacken nämlich auch doppelt so gut !

Dazu am besten: Rote Grütze und Vanillesauce!


Viele Sonnenmomente für eure neue Woche- lasst es leuchten ! Sophia 



Freitag, 12. Februar 2016

Valentinsideen auf den letzten Drücker!



Nein, ich bin sicherlich kein absoluter Valentinstagsanhänger- Liebe auf Knopfdruck und auf einen Tag beschränkt ist doch ein wenig dürftig, ne? Aber der Person, die man liebt, zu zeigen, dass man sie lieber hat als alle anderen, ist doch schöööönnn ( und sollte viel öfter gezeigt werden !!). 




Na klar- die Mercipackung ist sicherlich auch nicht die schlechteste Alternative, aber da geht mit minimal mehr Aufwand - versprochen !


Idee Nummer 1: Herzensmarshmallows 


Marshmallows auf Zahnstocher stecken, in geschmolzene Schoko tauchen, gut abtropfen lassen und Zuckerherzen oder ähnliches drankleben ( nicht an die mit Schokolade überzogenen Hände, sondern an die Marshmallows   :-)   ) . 

Kleine Herzen aus Tonpapier ausschneiden, liebe Eigenschaften des Partners draufschreiben und  mit Tesa an den Zahnstochern befestigen - ready!



Wer genug von der klassichen Bildvariante hat, lässt bei dm ein paar Lieblingsphotos im Miniformat ausdrucken- damit könnt ihr ein  niedliches  megacooles Minileporello anfertigen !


Idee Nummer 2: Minileporello 


 Dafür ein Stück weißes Tonpapier so als Ziehharmonika knicken, dass auf jeder Seite ein kleines Bild mit ca. 1cm Abstand zu den Seiten hineingeklebt werden kann- wie oft ihr das Tonpapier knickt, hängt von der Anzahl eurer Bilder ab - ich habe es dreimal geknickt und somit 6 Seiten beidseitig erhalten ( wer das ganze noch in einer mathematischen Formel verpacken möchte- fühlt euch völlig frei !!) 



Wem schnulzige Liebesbriefe einfach zu lang und antiquiert erscheinen, eine SMS aber dann doch etwas zu abgedroschen findet, der wird mit einer beschriebenen Schokotafel wohl einen Volltreffer landen. Klar- da passt nicht so viel drauf, aber das Wichtigste ist doch kurz und knackig gesagt, oder ?


 Idee Nummer 3: beschriebene Schokotafel 


 Gekaufte Lieblingsschokolade mit einem Zuckerstift in dunkler Farbe  ( vom lieben Dr.  ... - ihr wisst schon !) beschreiben. Ein wenig Übung auf Backpapier ist hierbei hilfreich !



Last, but not least, erfreuen selbstgeklebte Streichholzschachteln mit witzigem Inhalt sicherlich das Herz des Beschenkten- ich habe mich für die Begriffe "Light, Hot, Pearl, First Price " entschieden, weil die mit entsprechenden Materialien gut umzusetzen waren- eurer Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt!


Idee Nummer 4: 


Streichholzschachteln  Hiefür große und kleine Schachteln mit Papier nach Geschmack bekleben. Mit einem Stift oder Holzbuchstaben mit entsprechenden Synonymen eures Partners gestalten und mit entsprechendem Inhalt füllen. 



In diesem Sinne wünsche ich euch einen relaxten, liebeserfüllten Tag ( so wie jeder andere hoffentlich auch *hüstel*)! Seid Valentin und lasst die Puppen tanzen! love, eure Sophia 



Freitag, 5. Februar 2016

It´s a birthday girl!


Nachdem die letzten zehn Tage bei uns im wahrsten Sinne des Wortes vollgepackt waren- wir sind umgezogen- und ich auch jetzt noch vor lauter Kisten den Wald nicht sehe, schaffe ich es endlich wieder, hier ein paar Zeilen und Bilder zu posten. Wir hatten zudem noch 10 TAGE kein Internet- kann sich das einer vorstellen ? Puh- ich würde mich jetzt wirklich nicht als Süchtler bezeichnen, aber das war schon hart , sehr hart zugegeben... aber jetzt ist die Dürrezeit hoffentlich vorbei :-)!



Und dann wurde unsere Kleine ganz still und heimlich diesen Mittwoch noch 1 Jahr alt- ein Jahr ! Wo ist denn bitte schön das Jahr hin ? Das ist doch verrückt- hätte ich das gewusst, dass die Zeit mit Kind nochmal so schnell vorbei geht ! Ein Jahr voller Kinderlachen, Wo-ist-denn-schon-wieder-die-Mütze-Suchaktionen, tomatensaucenverschmierten Gesichtern, durchwachten Nächten und unzähligen Kuscheleinheiten- hach, wenn doch alles im Leben so schön wäre !




Und da es wohl wichtiger ist, einen kleinen Geburstagstable zu gestalten, als Kisten auszupacken, habe ich das ganz frech auch gemacht- schon ein wenig frühlingshaft in Beerentönen und Mint! 



Neben einer kleinen Schokotorte gab es noch Geschenkbrownies, welche ich mit einer lila Fondantschleife versehen habe, Whoopies mit rosa Creme und Schokokringel am Stil, welche ich mit lilafarbener Schokoglasur verziert habe. Und da ich die Brownies und die Kringel gekauft habe, war das ganze auch ziemlich fix erledigt :-)


Rezept für ein Beeren-Schoko-Träumchen-Torte
Teig: 
125 g weiche Butter
100 g Doppelrahmfrischkäse
1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
175 g Zucker
3 Eier
200 g Mehl 
1 Tl Backpulver 
Füllung:
200 g Mascarpone 
200 g Sahne
50 g Zucker
200 g frische Beeren ( Heidelbeeren, Himbeeren, etc)
4 El Kokosraspeln
1 Pck. Sahnesteif 
Frosting:
200 g Vollmilchschokolade
150 Sahne
50 g Butter

Kleine Springform mit Backpapier auslegen. Backofen auf 175° Ober/-Unterhitze vorheizen. Butter, Frischkäse, Vanillezucker , Zucker und eine Prise Salz mit dem Rührgerät in einer Schüssel cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und zügig unterrühren, in die Form füllen.
Im Ofen 40-45 Minuten backen, auskühlen lassen.

Danach zweimal durchschneiden. Mascarpone mit Zucker und Kokosraspeln verrühren, Sahne mit Sahnesteif steifschlagen und unterheben. Jeweils die Hälfte auf zwei der Böden streichen, mit Beeren bestreuen und wieder zusammensetzen.

Für das Frosting Sahne und Butter aufkochen, vom Herd nehmen und kleingehackte Schokolade darin schmelzen. Im Kühlschrank abkühlen lassen, bis die Masse streichfähig ist (ca. 2-3 Stunden), Torte damit einstreichen. Nach Belieben mit Wimpelkette verzieren und zimmerwarm genießen !





Sollte jemanden von euch eine plötzliche Kistenauspackwut überkommen darf er sich gerne bei mir melden- ich will dem nicht im Wege stehen, ist klar ! Als Belohnung gibt es auch kleine feine Schokotörtchen- ich hoffe, das ist Anreiz genug !



So, an dieser Stelle allen Faschingsverrückten noch ein würdiges Finale dieser irren Zeit- und allen, die damit weniger anfangen können, ein erholsames Wochenende- lasst es krachen- so oder so !


Mintfarbene Strohhalme: Rayer
Lilafarbene Glasur, Fondant, Schokokringel: REWE