Sonntag, 9. Oktober 2016

Goldener Herbst - Quarkplinsen mit Birnen-Zwetschgen-Kompott



"Plinsen ? Heee? Was die da jetzt wieder mit meint- keenee Ahnung !".

Ruhig Blut, ich kann euch beruhigen- bis zu meinem Pragurlaub hatte ich auch keine Ahnung, was es damit auf sich hat :-).

Ist das die Bezeichnung für einen kleinen Hund mit niedlichen großen Augen ?
Oder nennt man so etwa das unveröffentlichte Gemälde eines Künstlers?
Oder ist damit doch etwa der Umschlagplatz für , na ja, Süßigkeiten gemeint  nach dem Motto: gib mir Geld, kriegste deine Plinsis !





Ich kann euch beruhigen, es ist keines der genannten Beispiele !
Plinsen ist einfach ein "altes" Wort für Pfannkuchen , das im ostpreußischem Raum ( Geschichtsfreaks an die Front!) benutzt wurde und euch heute noch benutzt wird.

Wahlweise werden diese mit Buttermilch, Hefe oder Quark hergestellt und mit Kompott , Sahne oder schlicht mit Zimt/Zucker serviert.



Eins vorweg gesagt: Egal wie die Herstellung aussieht, das Ergebnis schmeckt genauso niedlich köstlich, wie es klingt!!





Mein Plinsenerlebnis hatte ich ihn Prag- in dieser wunderschönen Stadt, die mich gedanklich in eine andere Epoche katapultierte.
Ich erinnere mich besonders an diesen einen verregneten Tag, an welchem ich mit meiner Familie ausgehungert und nach dunklem Bier durstend ein Lokal aufgesucht haben.

Das hat man dann davon, wenn man als einziger Vegetarier der Familie in der urigen Gaststätte als einziges vegetarisches Gericht "Pfannkuchen mit Schinkenfüllung" vorfindet- glaubt mir, meine Welt stand Kopf:-).
Und so griff ich- mehr erzwungen als gewählt- gleich zur Nachtischkarte.

Vielleicht war es das Kerzenlicht oder der Regen an der Scheibe- so luftige Pfannküchlein mit Beerensauce habe ich seither nie mehr gegessen !!



Das heutige Rezept ist frei von Schinkenwürfeln und schmeckt bei jeder Wetterlage so überzeugend gut, aber bei Kerzenschein noch dreimal besser- versprochen !


Quarkplinsen mit Birnen-Zwetschgen-Kompott

(Plinsen nach einem Rezept der Zeitschrift lecker)

3 Portionen



25 g weiche Butter
1 geh-EL Zucker
etwas abgeriebene Zitronenschale
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
250 g Magerquark
75 g Mehl

Butterschmalz zum Anbraten

1 Birne
5 Pflaumen
1 EL Butter
2 EL brauner Zucker

Zimt/Zucker zum Bestreuen.



Butter und Zucker schaumig rühren mit einem Rührgerät.
Ei gründlich unterrühren.
Zuerst Quark, dann Mehl und Zitronenschale unterrühren und zum Quellen beiseite stellen .

Für das Kompott Birne schälen und in feine Scheiben schneiden
Pflaumen entkernen und in jeweils acht Scheiben schneiden.
Butter in einer Pfanne erhitzen und brauner Zucker darin karamellisieren, danach Früchte hinzufügen und nach Zugabe einer kleinen Espressotasse Wasser zugedeckt weich köcheln lassen (ca. 5-10 Minuten ).

Zwischenzeitlich Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und mit Hilfe von zwei Eslöffeln kleine Teigkleckse abnehmen und in der Pfanne etwas flachdrücken.
Mit Hilfe eines Pfannenwenders von beiden Seiten knusprig braten und mit dem Kompott und Zimtzucker servieren




Jetzt bleibt es mir nur noch , euch den wundervollsten Start in eine neue Woche zu wünschen - macht es euch schön !!

love
Sophia

Diesen Beitrag reiche ich ein joyfull food zum Blogevent "Kulinarische Urlaubserinnerungen" - klickt euch rein !




Kommentare:

  1. Hallo liebe Sopia,
    was für ein schönes Rezept mit so tollen Fotos! Es hört sich wirklich sehr lecker an. In Prag war ich auch schon. Es ist eine sehr schöne Stadt. Ich freu mich dass du bei meinem Event dabei bist :-)
    ganz liebe Grüße,
    Steffi von Joyful Food

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Steffi !
      und schön, dass dir Prag genauso gefällt wie mir . ach , da bekommt man Fernweh :-)!

      dir eine tolle Woche !
      love
      sophia

      Löschen
  2. Hmmm, köstlich. Nächstes mal möchte ich Palatschinken - Pfannkuchenrollen mit Quarkfüllung und ganz bestimmt ohne Schicken!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend für Dich.
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi, jetzt muss ich grinsen- die kommen sehr bald auf den Blog, natürlich ohne Schinken , versteht sich !
      Liebste Grüße an dich Cora!
      love
      sophia

      Löschen
  3. Ich kannte Plinsen bisher nur fertig gekauft und leider haben die nicht so gut geschmeckt. Aber bei deinen leckeren Bildern würde ich es gerne nochmal probieren! Sieht wirklich super lecker aus :).
    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir Liska !
      Hier im badischen habe ich Plinsen tatsächlich noch nie fertig gekauft gesehen, aber selbstgemacht gehen die so schnell, dass der Gang zum Supermarkt wahrscheinlich doppelt so lang wäre :-)!

      liebstes Grüßle
      sophia

      Löschen
  4. Hey Sophia :) Sooo ein leckeres Rezept und so stimmungsvolle Bilder. Da mag man direkt bei dir zu Gast sein :) "Plinsen" kannte ich so noch gar nicht. Wieder was gelernt.
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komm vorbei liebe Jenny:-)!
      genial,wieviel man als Blogger dazu lernt, gell !?

      love
      sophia

      Löschen
  5. Dine Plinsen sehen einfach zauberhaft aus, besonders mit den rot gefärbten Birnenscheiben! :)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gell, das fande ich auch so witzig- Kochen ist doch einfach genial - man weiß manchmal selbst nicht, was dabei am Ende heraus kommt :-)!

      love
      sophia

      Löschen
  6. Vegetarier sein ist wirlich manchmal die beste Ausrede um gleich zum Nachtisch zu greifen. Ich bin jedenfalls froh dass du die Entdeckung gemacht hast, denn so kann ich nun auch von den köstlichen Plinsen profitieren. Ich hoffe ich komme bald dazu, das Rezept auszuprobieren!
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, ja , Vegetarier zu sein hat manchmal auch gewisse Vorteile- Nachtisch ohne Legitimation, perfekt :-).
      Die besten Entdeckungen laufen einem oft ganz ungewollt über den Weg- schön, oder ?

      allerliebstes Grüßle
      sophia

      Löschen
  7. Liebe Sophia,
    es sieht so wunderbar lecker aus! Da krieg ich glatt Hunger obwohl ich gerade etwas gegessen habe! 😂

    Liebste Grüße,
    Pau ❤️

    AntwortenLöschen