Dienstag, 26. Juli 2016

Beerenstarke Kombi- Brombeer-Schoko-Kaiserschmarren mit Pistaziencrunch



Manchmal wünsche ich mir, ich wäre wie Obelix auch als Kind in den Zaubertrank gefallen.
So von einer auf die andere Sekunde Kräfte mobilisieren, und über sich hinauswachsen- das wärs doch, oder ?

Momentan komme ich mir eher wie der arme Römer vor, der von Obelix eins übergebraten kriegt. Der erste, den er sich vornimmt. Bääähhhm- das saß!







Ich bin abends immer so unglaublich erledigt, dass ich mir ernsthaft darüber Gedanken mach, ein Laufband zwischen Wohnzimmer und Schlafzimmer zu installieren, das mich dann ohne die geringste Anstrengung direkt ins Bett befördert ...

ok, ok, ich habe auch schon mal einfallsreichere Gedanken gehabt, aber zu mehr scheint mein Gehirn gerade nicht in der Lage zu sein- ich sage nur: Dachwohnung und durchzechte Nächte- tolle Kombi :-).

Da kommt es doch wie gerufen, eine Extraportion Beerenkräfte zu sich zu nehmen.
Wunderhübsch verpackt in Brombeer-Kaiserschmarren mit weißer Schokolade und Pistazienkaramell- wir verstehen uns !



Die schmecken so wunderbar fluffig und beerig, und dann erst dieser Pistaziencrunch obendrauf- ehrlich- ich könnte noch stundenlang schwärmen !
Aber das bringt euch und mir nicht den gewünschten Effekt- nämlich das Rezept. Und weil ihr mich soo lieb anschaut, teile ich das gerne mit euch :-)




Für 2 Portionen Brombeer-Schoko-Kaiserschmarren mit Pistaziencrunch braucht ihr :

75 g Mehl
( ich habe Dinkelmehl benutzt, gerne aber auch Weizenmehl !)
125 ml Milch
2 Eier
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
50 g weiße Schokolade
100 g Brombeeren
2 EL Zucker
3 EL (ca. 40 g ) ganze, geschälte Pistazienkerne
Butter

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen.
Milch und Mehl in einer Schüssel verrühren, danach die Eigelb unterschlagen, ebenso den Vanillezucker.
Ruhen lassen, bis der Pistazienkrokant hergestellt ist.

Dafür 2 EL Zucker in einer beschichteten Pfanne karamellisieren lassen- das gelingt am besten , wenn ihr den Zucker gleichmäßig in der Pfanne verteilt und bei mittlerer Hitze den Zucker erhitzt.

Hierbei nicht rühren, sondern erst, wenn der Zucker an einer Stelle anfängt , goldbraun zu werden.
Wenn ihr goldgelbes Karamell erhalten habt, fügt ihr schnell die Pistazienkerne hinzu, verrührt das ganze sorgfältig und streicht die Masse zum Abkühlen auf einen Streifen Alufolie.

Backofen auf 200° Ober/-Unterhitze vorheizen.

Nun das steif geschlagene Eiweiß unter den angerührten Teig heben.
Ca. 1 El Butter in einer großen, ofenfesten (!!) Pfanne erhitzen.
Die Hälfte des Teiges hineingeben, mit den Brombeeren und der kleingehackten weißen Schokolade belegen und mit dem restlichen Teig abdecken.

Lasst das Ganze bei mittlerer Hitze 5-10 Minuten stocken und auf der Rückseite goldgelb anbacken.
Tipp: mit einem Pfannenwender den Kaiserschmarren vorsichtig anheben, dann erkennt ihr, ob dieser schon Farbe bekommen habt.

Jetzt ab in den Backofen mit unserem Schätzle-
8-10 Minuten auf der mittleren Schiene, und unser Prachtbursche ist durchgebacken und herrlich duftend.

Mit Ofenhandschuhen aus dem Ofen nehmen und den Kaiserschmarren mithilfe zweier Gabeln oder des Pfannenwenders in Stücke schneiden.
Nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben.
Pistazienkrokant in Stücke brechen und auf den Schmarren streuen - en guade !




Dieses Rezept reiche ich noch ein bei Ina´s tollem Blogevent "Beerenstark". Huscht schnell rüber ! http://inaisst.blogspot.de/2016/07/der-sommer-ist-da-blogevent-beerenstark.html

Kommentare:

  1. Was für tolle Farben! Und diese Kombi - süß, beerig, nussig ... Mhhh, ganz, ganz toll!

    Liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke du Liebe !
      Eigentlich ist die Farbkombi schon stark herbstlich angehaucht, aber bei dem Sommer darf das hoffentlich erlaubt sein :-).
      Hab ein tolles WE !

      love
      sophia

      Löschen
  2. Liebe Sophia, am liebsten würde ich durch meinen Bildschirm durchgreifen und etwas davon naschen. Das sieht unglaublich lecker aus und die Kombination durftet schon bis zu mir. Das Rezept werde ich auf jeden fall ausprobieren. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh tausend Dank für deine lieben Worte ! Das freut mich seeehhhhrrr !!!

      Löschen
  3. Kaiserschmarren mag ich sehr, sehr gern. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er in diese Kombination genial schmeckt.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *freu* , dass ich nicht die einzige bin, die Kaiserschmarren wirklich liebt- besonders eigentlich in der kalten Jahreszeit, aber beerig geht das auch im Sommer !!liebes Grüßle zurück !

      Löschen
  4. Heute komme ich endlich mal dazu, alle Beiträge zum Event anzuschauen. Der Kaiserschmarren klingt wunderbar! Ein ganz tolle Kombination, die ich sofort probieren möchte. Hätte sogar noch Pistazien im Vorratsschrank.
    Lieben Gruß Ina von Ina Is(s)t

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe Ina ! da hast du einiges zu tun, bis du dich durch alle Beiträge geklickt hast :-)- bin immer noch fasziniert, wieviele tollen Rezepte da zusammen gekommen sind !

      Löschen
  5. Hach, ich dachte ich hätte dieses tolle Rezept schon kommentiert, aber nein. Sogar beim Blogevent habe ich dafür gestimmt, weil es sooo lecker aussieht! Muss ich schnellstens nachbacken, so lange es noch Brombeeren gibt.
    Liebe Grüße, Marileen

    AntwortenLöschen