Freitag, 24. Juni 2016

Nachzügler- Melonen- Notizheft und zuckerfreier Mandel-Heidelbeerkuchen



Frag mich einer, warum ich immer wie die "alt Fasnacht"-so sagt man bei uns - hinterherhinke.
Ich habe die herausragende Gabe, Trends erst dann  abzugreifen, wenn diese fast wieder am verschwinden sind. So wie ein klassischer Nachzügler auf dem Pausenhof, der dann ernüchtert feststellen muss, dass Sammelkarten schon längst wieder "völlig uncool " sind und peinlich berührt daheim die Reste des Sammelalbums verschwinden lässt. Armer Kevin !
Wieso ich gerade auf diesen Namen komme- ich sag ja, fragt mich nicht :-).




Während ich stolz wie Bolle auf den megaaaa Trend Detoxwasser stoße und meine, das Rad neu erfunden zu  haben, stelle ich beim Klicken durchs Web fest, dass es da Unmengen an Detox-High-End-Wässerchen gibt- ich hätte es ja ahnen können!





Nichts desto trotz verkünde ich heute mit Nachzügler-Stolz, dass es auch bei mir was Meloniges und was Zuckerfreies gibt !

Ich finde nicht, dass jeder Trend glänzt, aber Melonenmotive und Rezepte mit wenig Zucker sind in meinen Augen einfach zu gut, um sie im unendlichen Universum des Webs verschwinden zu lassen, oder ?



Und da ich zur Fraktion "Man-kann-ja-nie-genug-Notizbücher haben" gehöre - sehr zum Leidwesen meiner Ideen, die dann ab und zu ein halbes Jahr lang ein Schattenleben in einem verlegten Buch leben müssen, bis sie von mir wiederentdeckt werden, kommt hier ein kleines Melonennotizbuch für euch !

Für ein Notizbuch braucht ihr

1 einfarbiges Notizbuch in Lieblingsfarbe
eine Kartoffel
einen runden Ausstecher
Lineal
scharfes Messer
Wasserfarben
dünner Pinsel
dünner schwarzer Fineliner

Kartoffel halbieren und in eine Hälfte den Kreisausstecher mittig fest reindrücken.
Den außen stehenden Rand mit einem scharfen Messer entfernen, so dass nur die Erhebung des Kreises in der Mitte stehen bleibt.
Mit Hilfe des Lineals die Mitte des Kreises ermitteln und Kreis mit dem Messer halbieren.
Obere Hälfte mit dem Messer entfernen, so dass nur untere "Melonenhälfte" stehen bleibt.
Diese trocken tupfen.

Mit Hilfe von roter Wasserfarbe Stempelhälfte anmalen und auf vorliegendes Notizbuch  Melonenspalten stempeln.
Trocknen lassen.

Dann mit grüner Wasserfarbe und dünnem Pinsel einen feinen Rand um die Melonenhälfte malen.
Mit dem schwarzen Fineliner Melonenkerne auf die Melonenhälften malen.
Fertig !






Und um ja keine Gerüchte aufkommen zu lassen: Ich bin weder ein Low-Carb noch ein Paleoanhänger. Zu sehr liebe ich manchmal ein gutes und ehrliches Stück Kuchen oder ein Dessert.

Ihr kennt doch sicherlich den Spruch: es gibt Leute, die ernähren sich nur gesund. Aus Strafe werden sie dann auch 100 Jahre alt.
Ist in meinen Augen viel Wahres dran.

Aber wenn so ein saftiger Heidelbeerkuchen ohne zusätzlichen Zucker so lecker schmeckt, kann der Zucker ruhig in die verdienten Ferien fahren. Here we go !

250 g gemahlene Mandeln
100 g gehackte Mandeln oder andere Nüsse
150 g Heidelbeeren
2 El Chiasamen
2 TL Zimt
2 TL Backpulver
2 Eier
300 g Apfelmus
125 ml Sonnenblumenöl
4 EL Joghurt

Trockene Zutaten bis auf die Heidelbeeren in einer Schüssel vermischen.
Restliche Zutaten, wiederum ohne Heidelbeeren, extra vermischen und alles zusammen in einer Schüssel zu einer glatten Masse vermischen.
Zum Schluss Heidelbeeren unterheben.
In eine mit Backpapier belegte Kastenform füllen und bei 170° Ober/-Unterhitze ca. 50-60 Minuten backen.
Stäbchenprobe machen und vor dem Anschneiden gut auskühlen lassen!


Jetzt wünsche ich euch noch ein wundervolles Wochenende und egal, ob ihr zur Gruppe der Nachzügler oder Trendsetter gehört- genießt das Leben in vollen Zügen !
love sophia

Kommentare:

  1. Liebe Sophia,
    irgendwie kenne ich das mit den Trends, die an mir vorbeibrausen und wenn ich auf den Zug springen will, längst abgerauscht sind. Was soll´s. War die Zeit noch nicht reif genug! Doch reif ist sie immer für mich, wenn es um zuckerfreie Kuchen geht. Das leckere Rezept von Dir würde ich jetzt glatt in Dein Melonenheftchen schreiben, hmmm.
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. puh, dann bin ich aber erleichtert, dass ich nicht die einzige bin, die manches immer erst ein wenig später mitbekommt- aber egal, Hauptsache lecker, gell ?

      Hab ein sonniges WE liebe Sigrid - mit viel Melone versteht sich :-)

      Löschen
  2. Oh wie süß das Notizheft ist!
    so kleine selbstaufgepimpte Sachens idn dochd ie Schönsten :)

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Franzy !
      ja, das Schönste ist oft so schnell selbstgemacht, das liebe ich auch sehr :-).

      Lass es dir gut gehen und bis bald !
      love
      sophia

      Löschen
  3. Wie die alte Fasnacht sagt man bei uns auch. Mich würde mal wirklich interessieren warum genau :)
    Von Kuchen und Notizheft bin ich übrigens gleichermassen begeistert. Ich bin wohl einfach für alles zu haben was entweder Früchte drauf oder drin hat!
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, interessante Fragestellung :-)- dem müssen wir nachgehen !
      und ja- Früchte kommen einfach überall super gut ...!!
      hab das schönste WE !

      love
      sophia

      Löschen
  4. Dein Melonen-Notizheft – ich hab mich verknallt *-* So toll, toll, toll! Bin ja großer Wassermelonen-Fan, ob zum Essen oder zum Verzieren ;)

    Und zum Thema: Willkommen im Club! Ich häng auch immer voll hinter den Trends her bzw. bekomme dir erst gar nicht mit, hahaha :D
    Manchmal ist es auch besser so für meinen Geldbeutel, höhö ;D

    Fühl dich gedrückt,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen