Mittwoch, 8. Juli 2015

Frühstücksmuffins



Wer mich kennt, der weiß dass ich es LIEBE ausgiebig zu frühstücken. Am liebsten mit dem allerbesten Ehemann und der weltbesten Tochter, aber genauso erfrischend ist ein ausgiebiger Brunch mit Freunden. Nichts symbolisiert für mich mehr den Charakter, Zeit zu haben, als ohne Stress in den Tag zu starten. Während ich unter der Woche mein heißgeliebtes Müsli vorziehe, darf es am Wochenende ruhig etwas ausgefallener sein. Und wenn es nicht allzu früh ist ( feste Faustregel von Frau Frey: kein herzhaftes Frühstück vor zehn Uhr- und jetzt fragt mich bitte nicht, warum das so ist :-)), dürfen auch gerne nicht süße, sprich herzhafte Sachen auf das Tablett.Denn ja- ich gebe es zu- ich lasse mich am Wochenende gerne von meinem Mann verwöhnen. Und ich ? Kuschel mit solange nochmal mit der Kleinen in die Kissen. 




Folgende Frühstückmuffins, die lauter feine und gesunde Sachen in sich drin haben und euch förmlich in den Tag katapultieren, habe ich allerdings selber gebacken. Aber das schmälert ja keinesfalls die Koch- und Verwöhnkünste meines Mannes, nicht ? Dazu noch ein frischer Smoothie und der Tag darf ruhig vollgepackt sein mit Herausforderungen- ihr werdet ihn besser als Jack Norris meistern!


Für sechs Muffins braucht ihr :

125 g Mehl 
25 g gehackte Cranberries
25 g Haferflocken
30 g gehackte Nüsse nach Wahl
1 TL Backpulver
75 g brauner Zucker
40 ml Öl
120 ml Buttermilch
1 Ei

Mehl mit den trockenen Zutaten, bis auf den Zucker mischen.
Rest Zutaten in einer separaten Schüssel mischen.
Mehlmischung zügig untermischen, sonst werden die Muffins trocken.
In sechs Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 175 ° 25-30 Minuten backen und auskühlen lassen.
Schmecken am besten lauwarm pur mit Butter, lassen sich aber auch gerne von Frischkäse, Honig und Marmelade umschmeicheln!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen