Montag, 22. Juni 2015

Spitzenschalen


Eins der Trendwörter der letzten Zeit ist wohl Upcycling- die Idee, alten Gegenständen auf kreative Art und Weise neues Leben einzuhauchen. In meinen Augen ein neues Wort  für eine alte Kunst- schließlich waren wohl die Generationen vor uns Meister darin, aus alten Gegenständen spannende neue Dinge zu kreieren- sei es Serviettenknödel aus alten Brötchen oder Taschen aus alten Jeanshosen. 

In unserer Wohnung selbst werden viele alte Dinge zweckentfremdet- sei es die Leiter als Handtuchhalter oder die Weinkisten als Nachttischchen- sieht stylisch aus und haucht den alten Dingen einen ganz neuen Charme ein!

Bei der folgenden Idee standen alte Heckeldeckchen Pate, die man super auf Flohmärkten ergattern kann. Haltet Ausschau nach Deckchen mit einem spannenden Muster, denn dieses wird jetzt in Folge auf Schalen übertragen!
Für zwei kleine Schalen braucht ihr:

-1 packung Fimoair Masse ( lufttrocknend)
-Kleine Vorlageschalen (z.B. Frühstücksschälchen, Rand sollte nicht zu hoch sein)=> sie dienen als Vorlage für eure Schalen

- Topfdeckel oder ähnliches, welche den doppelten Umfang eurer ausgewählten Schalten besitzen
- Häckeldeckchen 
- Nudelholz
- Klarsichtfolie
- Alufolie
- spitzes Messer
- Plakafarbe nach Belieben

Halbiert die Fimoairmasse.
Rollt die Masse auf ausgelegter Alufolie  ca. 1-2 mm dick aus.
Nun kommt das Deckchen zum Einsatz: legt dieses  mittig auf die ausgerollte Masse und walzt mit dem Nudelholz darüber, bis das Muster des Deckchens eingeprägt ist- Deckchen entfernen.
Nun legt ihr ausgewählte Deckel auf die ausgerollte Masse und fahrt mit einem spitzen Messer am Rand entlang, so dass ihr einen Kreis herausbekommt, welcher in etwa den doppelten Umfang euer Vorlageschalen besitzt.
Den bedruckten Kreis vorsichtig von der Alufolie entfernen.
Die vorlageschalen mit Frischhaltefolie auslegen und den bedruckten Fimokreis vorsichtig in die mit Folie ausgelegten Schalen drücken.
Hierbei könnt ihr nach Belieben den Rand wellig formen, wie ich es bei einer der Schalen auf dem Bild gemacht habe.
Nun müsst ihr die Schalen nur noch nach Herstellerangaben trocknen lassen und danach vorsichtig aus den Vorlageschalen entfernen- voila !

Wem weiße Schalen zu langweilig sind, der kann die getrockneten Schalen noch vorsichtig mit Plakafarbe bemalen- in beiden Fällen, unbemalt oder bemalt , sollte jedoch klar sein, dass die Schalen nur Dekoration darstellen und nicht mit Wasser in berührung kommen sollten :-)!
Als Deko für die Schalen habe ich gekaufte Macarons mit Zuckerschrift versehen- die machen sich toll als Eyecatcher in den Schalen.
Das wäre doch auch eine kleine Idee für einen anstehenden Geburtstag- oder?
drücker von hier ! sophia 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen